Englisch

Après Ski Sölden

Après-Ski ist ein Hit in Sölden

Zum Abschluss eines gelungenen Skitages im Ötztal gehört der Einkehrschwung beim Après-Ski einfach mit dazu. Auswahl für dich und deine Freunde gibt es dabei mehr als genug. Entweder feiert ihr auf den zahlreichen Hütten am Berg oder lasst nach der letzten Abfahrt die Party in einer der vielen Schirmbars in Sölden steigen. Fans von Micki Krause, DJ Ötzi und Co wissen es: Umziehen ist verboten, getanzt wird standesgemäß mit vielen Gleichgesinnten in Skischuhen.

Wo aber den Après-Ski-Spaß im Hotspot der Alpen starten? Vermeintliche Geheimtipps gibt es ebenso viele wie unterschiedliche Geschmäcker. Unser Rat: Einfach ausprobieren, welches Lokal dir und deinen Freunden am besten zusagt. Das kann die gemütliche Almhütte im Skigebiet mit Panorama-Ausblick sein oder eben die Schirmbar im Ort gleich neben der Piste. Locations findest du in Sölden ohne Ende, ob an der Gaislachkogltalbfahrt, im Innerwald, rund ums Giggijoch oder direkt im Zentrum. Ganz egal, wo dein Wintersporttag endet, dank der kurzen Wege und des großen Skibusangebots kommst du bequem zurück in dein Hotel oder Appartement. Wenn du den letzten Absacker im Innerwald genießt, nimmt einfach den Zentrum-Shuttle, der dich bequem die letzten hundert Meter aus dem Skigebiet ins Tal befördert.  
       
Nach dem Warm-Up beim Après-Ski bleibt dir noch etwas Zeit für eine kulinarische Stärkung und das richtige Styling, bevor das Katapult wieder zum Hotspot im Nachtleben von Sölden wird. Nicht vergessen: „We are the party!“

Apres Ski in Sölden
Hütte Skigebiet Sölden
Party im Katapult
Tanzbereich im Katapult

Factbox: Après-Ski - Made in Sölden

Wer hat’s erfunden? Bei den beliebten Hustenbonbons waren’s die Schweizer, die Idee zum Après-Ski verbucht ein Gastronom aus Sölden für sich. Im Jahr 1977 eröffnete er das erste Lokal dieser Art im Ort, zuvor herrschte ausgehtechnisch ziemliche Flaute. Musikalisch war man damals noch Lichtjahre von Tim Toupet oder Antonia aus Tirol entfernt. Auf den Plattenteller kamen Songs von den Beatles und den Rolling Stones. Interessantes historisches Detail: Ein nicht unbekannter Herr namens Gerry Friedle aka DJ Ötzi startete in jenem legendären Après-Ski-Club in Sölden seine Karriere als DJ.